Unser Café

Das Traditionshaus  Café Hindenburg

Vor dem Stadtbrand, direkt vor dem alten Marktplatz stand hier das Haus des Barthel Fleck. Zwischen 1707/14 errichtet an gleicher Stelle der Bürgerssohn Philipp Ludwig Boltz für sich und seine Familie ein Wohnhaus. Von Beruf ist er Spengler. Später geht das Haus in die Hände von Johann Georg Bolz über. 1772/73 gehört den Christian Gottlob Grimm das zweistöckige Haus, das in den hinteren Räumen eine Werkstatt besitzt.

Seit mindestens 1868 ist das Anwesen Eigentum des Georg Friedrich Wilhelm Villmann. Einige Jahre später verkauft dieser an Michael Winnewieser, in dessen Familie es bis um 1903 bleibt.

Dann erwirbt der Bäckermeister und Kolonialwarenhändler Ernst Gottlieb Hermann das Anwesen. Er eröffnet hier 1915 mit Willi-Oskar Hermann in einer der Haushälften ein Café, das er  sehr bald „Kaffeehaus zum Feldmarschall von Hindenburg“ nennt. Ernst Gottlieb Hermann stirbt 1927 und kann so den Besuch des Namensgebers am 19.07.1930 nicht mehr miterleben.

„ Konditorei und Café Hindenburg“  werden jahrzehntelang von der Familie Hermann geführt.

Anfang 1968 übernimmt mit Konditormeister Hock aus Mannheim ein neuer Pächter das traditionsreiche Haus.

Im Jahr 2006 wird das Cafe Hindenburg von Michele Papantuono übernommen. Durch seine vielen erfolgreichen Jahre in der Speyerer-Gastronomie hat er  seine Ansprüche bereits im Vorfeld festgelegt.

Qualität der Produkte, 1. A .Service und eine unnachahmliche Höflichkeit gegenüber den Gästen sind die Pfeiler seines Erfolges. Dieses wird auch im „Café Hindenburg“ fortgesetzt: Die eigene Herstellung der Kuchen, Torten, Gebäck und Schokolade, selbst auch die Herstellung von Torten für besondere Anlässe gehören genauso zu seinen Qualitätsansprüchen, wie die Herstellung von eigenen Eis nach originalen alten  und neuen Rezepturen.

Das „Cafe Hindenburg“ bietet durch seine einzigartige Lage einen  unverwechselbaren Blick auf das Weltkulturerbe „Speyerer Dom“.

Mittlerweile ist das „Café Hindenburg“ zu einer der ersten Anlaufstellen für Einheimische und Reisende geworden.  In dieser Tradition und  mit einem kleinen Tupfer italienischer Gastfreundschaft wird das „Café Hindenburg“ hoffen wir noch  viele Jahre ein Teil von Speyer zu sein.

 

Für Fragen oder Reservierungen, stehen wir ihnen gerne telefonisch zur Verfügung!